www.bildtankstelle.de
www.bildtankstelle.de
bildtankstelle.de
bildtankstelle.de

Wünschen Sie einen kostenlosen Vortrag über "Mutter/Vater & Kind-Kuren" wir kommen zu gerne Ihnen

Terminvereinbarung unter 0171 984 20 20

News

!! Wichtige Info für Sie !!!

Vereinheitlichung der Verordnungsbögen für
Mutter/Vater & Kind-Kuren (zum 1. Oktober 2018)

Bitte beachten Sie:
• Für eine Mutter/Vater & Kind-Kur im Rahmen einer Präventionsmaßnahme nach
§ 24 SGB V füllt Ihr Arzt den Bogen 64 aus und führt alle mit aufzunehmenden Kinder
auf. Bei behandlungsbedürftigen Kindern ist zusätzlich das „Ärztliche Attest Kind“
Bogen 65 zu verwenden.
• Für eine Mutter/Vater & Kind-Kur im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme nach
§ 41 SGB V füllt Ihr Arzt den Bogen 61 aus. Da hier keine Möglichkeit besteht, die mit
aufzunehmenden Kinder aufzuführen, wird für alle Kinder, unabhängig davon, ob sie
behandlungsbedürftig oder nicht behandlungsbedürftig sind, jeweils der Bogen 65
benötigt.
Wichtig:
Wichtig hierbei sind auch die Kontextfaktoren, die für die mütter-/väterspezifische Problemkonstellation
relevant sind, wie z.B. Mehrfachbelastungen, Erziehungsschwierigkeiten,
finanzielle Sorgen usw..
Bitte reichen Sie für die Beantragung Ihrer Mutter/Vater & Kind-Kur die notwendigen Unterlagen
wie das Anmeldeformular, die ergänzenden Angaben, die unterzeichnete Einverständniserklärung
sowie die ausgefüllten Verordnungen im Original bei uns ein.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der kostenfreien Rufnummer 0171-984 20 20 mit Rat
und Tat zur Seite und unterstützen Sie auch weiterhin kompetent und kostenlos auf Ihrem
Weg zu Ihrer Mutter/Vater & Kind-Kur.
 
 

„Mit Kindern neu anfangen“ -  ab Januar 2019!

 

Die neue Schwerpunktkur der Fachklinik Mikina richtet sich an alle Mütter und Väter, die durch Mehrfachbelastungen wenig Zeit für ihre Kinder haben. Hier ist eine Mutter/Vater & Kind-Kur genau das Richtige, um zum einen an hrer Beziehung zu den Kindern zu arbeiten und zum anderen

neue Kraft für den Alltag zu schöpfen.

 

Allem und jedem immer gerecht werden zu wollen: den Kindern, der Familie, dem Beruf und dem Haushalt - und

dann noch die kleinen und großen Krisen meistern, das kostet viel Kraft und Energie.

 

Der Körper beginnt in solchen, andauernden Situationen meist Warnsignale wie Kopf- und Rückenschmerzen,

Verspannungen, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit oder Müdigkeit bis hin zum Erschöpfungssyndrom zusenden.

 

An manchen Tagen ist das Limit erreicht, on top kommen Selbstzweifel und Schuldgefühle, den Kindern nicht gerecht zu werden und all das, was andere vermeintlich schaffen, einfach nicht bewerkstelligen zu können.

Gerade an dieser Stelle macht der Stressanfällig für physische und psychische Erkrankungen. Diese schwächen

nicht nur die Mutter/den Vater, sondern bringen das ganze Familiengeflecht in Schieflage und stehen einer weiteren positiven Entwicklung, nicht zuletzt der Kinder, entgegen. Im Rahmen der neuen dreiwöchigen Präventionsmaßnahme

 

Mit Kindern neu anfangen“ können Mutter/Vater und hre Kinder diesen Kreislauf durchbrechen, sich neu

ordnen, Kräfte tanken und mit den Kindern, ganz bewusst, Qualitätszeit verbringen.

 

Unter dem Motto „nichts muss, aber vieles kann“ werden die Mütter/Väter und ihre Kinder begleitet und angeleitet, ganz ohne Stress und Anforderungen des Alltags. Aus dem gemeinsam Erlebten soll die Familie nachhaltig gestärkt hervorgehen und enger zusammenwachsen.

Neben den individuell abgestimmten Therapien in den Bereichen Entspannung und Bewegung, Vorträgen sowie

freier Zeit für sich selbst, erwartet die Patientinnen und Patienten ein zielgerichtetes Programm. Dessen Herzstück ist die tiergestützte Intervention, die verschiedenste Aktionen mit und bei den Lamas, Alpakas, den Ziegen und Kaninchen beinhaltet.

 

All das auf dem klinikeigenen Gelände (ca.10.000 qm) und in der direkt angrenzenden freien Natur mit ihren Wiesen, Feldern und Weinbergen. Die unterstützende Arbeit mit den tierischen Co-Therapeuten kann eine Veränderung und Weiterentwicklung auf psychischer, sozialer, emotionaler, physischer oder kognitiver Ebene erreichen.

 

Positive Effekte sind nachhaltig und allein schon durch die Anwesenheit der Tiere entsteht ein motivierender Prozess, der das Tier zu einem Türöffner werden lässt, der die therapeutische Arbeit flankiert.

 

 

Gut zu wissen:

• Gruppenstärke: maximal 12 Plätze für Erwachsene

(zuzüglich Kinder) in 2 Gruppen

• Ganzjährige Anreisen möglich

• Behandlungs- und nicht behandlungsbedürftige

Kinder ab 6 Jahren

 

 

 

 

Drei neue Therapieräume

Bild zum Eintrag Drei neue Therapieräume

Infrarotwärme-Therapieraum: Infrarotwärme kann bei regelmäßigen Anwendungen das Immunsystem stärken und die Durchblutung erhöhen. Ebenso den Stoffwechsel anregen, Verspannungen lösen und Rückenschmerzen lindern sowie die Behandlung von Hauterkrankungen positiv beeinflussen.

Licht-Aroma-Sound-Therapieraum: Ein spezieller Ruheraum, der mit Hilfe unterschiedlicher Licht- und Farbeffekte, ruhiger Musik und korrespondierenden Aromen Entspannung mit allen Sinnen ermöglicht.

Sole-Licht-Therapieraum: Mineralstoffhaltige Luft und ihre positiven Eigenschaften wirken in diesem Raum auf die Gesundheit. Hinzu kommen Farbeffekte, die zusätzlich entspannen. Die Luft ist mit wertvollen Mineralien wie Jod, Magnesium, Kalzium, Brom und Eisen angereichert. Das Inhalieren dieser besonderen Luft ist vor allem Menschen zu empfehlen, die unter Atemwegsproblemen, einem geschwächten Immunsystem, Allergien oder Herz-Kreislauferkrankungen leiden. Und auch das Thema Farbe und seine wohltuenden und entspannenden Eigenschaften spielen in diesem außergewöhnlichen Ruheraum eine große Rolle. Während die Sole über die Kaskaden plätschert, wird ein faszinierendes, stimmungsvolles Farblichtspiel erzeugt.
 
 

Modellprojekt

"gemeinsam gesund werden"

 

 

„gemeinsam gesund werden“ ist eine ganzheitliche Rehamaßnahme, die die Krankenkassen mit Unterstützung der Rexrodt von Fircks Stiftung in der Klinik Ostseedeich in Grömitz Betroffenen ermöglicht. Sie richtet sich an an Brustkrebs erkrankte Mütter mit kleinen Kindern.

 

Mit diesem Projekt, das als Studie läuft, werden zum ersten Mal Kinder der an Brustkrebs erkrankten Frauen in das Behandlungskonzept mit einbezogen. Sowohl Mutter als auch Kind bekommen bei der Bewältigung der Krebserkrankung Hilfe von einem Therapeutenteam. In einem „geschützten Raum“ werden sie mit einem innovativen Behandlungsprogramm auf ihre Rückkehr in den Alltag vorbereitet. Die Mutter wird von Psychologen für die Ängste und Sorgen ihrer Kinder sensibilisiert und erhält Unterstützung in ihrer Mutterrolle. Das Kind lernt, dass es nicht alleine mit einer Mutter ist, die an Krebs erkrankt ist. Es kann Fragen stellen und Ängste äußern sowie eigene Bewältigungsstrategien entwickeln.

 

____________________________________________________

 

Wichtige Informationen für privatversicherte Personen

Private Krankenversicherungen finanzieren i.d.R. keine Mutter-Kind-Kuren.

 

Privat Versicherten können – falls im Versicherungsumfang enthalten – stationäre Rehabilitationsmaßnahmen oder stationäre Sanatoriumsaufenthalte bewilligt werden.

 

Die Kurkliniken, mit denen wir vorrangig zusammenarbeiten, haben die Konzession nach § 30 GewO und einige Kliniken die Anerkennung nach § 111 SGB V, was für die private Krankenversicherung und die Beihilfestelle wichtig ist.

 

Wir sind Ihnen gerne bei der Beantragung einer Mutter-Kind-Kur behilflich. Es hat sich herausgestellt, dass bei diesem Modell die Restkosten sehr hoch sind. Daher empfehlen wir Ihnen, wie

oben erwähnt, einen stationären Sanatoriumsaufenthalt bzw. eine Rehabilitationsmaßnahme zu beantragen. Dies können Sie nur alleine tun. Wir unterstützen Sie aber bei der Bereitstellung der Formulare und eines geeigneten Kurplatzes.

 

Die Kosten betragen pro Tag und Person ca. EUR 70,00 (je nach Klinik). Dieser Tagessatz vollpauschaliert, d.h. in diesem Betrag sind sowohl Unterkunft/Verpflegung, Kinderbetreuung, Sozialtherapie als auch Arztkosten und medizinische Anwendun-gen enthalten.

 

Da es sich um einen Vollpauschalierten Tagespflegesatz handelt, kann keine Einzelabrechnung der verschiedenen Leistungen erfolgen. Die Abrechnung wird in zwei Pauschalsummen gesplittet; Arztkosten und medizinische Versorgung kosten ca. EUR 30,00, Unterkunft und Verpflegung, einschließlich Kinder-betreuung, werden zwischen EUR 40,00 und EUR 60,00 angesetzt.

 

Die Kosten für Begleitpersonen (die keine Anwendungen erhalten) liegen in den einzelnen Kliniken von EUR 45,00 bis EUR 60,00 pro Tag, die jedoch nicht von der Kasse übernommen werden, sondern selbst bezahlt werden müssen.

Privat Versicherte müssen auch bei Bewilligung durch die Krankenversicherung und Beihilfestelle mit einer höheren Selbstbeteiligung an den Kosten der Kurmaßnahme rechnen.

 

AKTUELL

NEU  NEU NEU NEU 

Klinik Alpenhof

 

 

Kleiner Stich, große Wirkung

Kleiner Stich, große Wirkung
Gerne bieten wir Ihnen bei passender Indikation Akupunktur und Akupressur an…

 

i

Alles Kneipp!

Alles Kneipp!

Nachdem unsere KiTa schon vor 2 Jahren vom Kneipp-Bund e.V.  zertifiziert wurde, ist nun unsere gesamte Klinik eine anerkannte Einrichtung...
 

 

 

E-Mail